Donnerstag, 14. Juli 2011

MV-4T (MV-4FT2) UniBios Mod

Nachdem ich bei meiner 4 Slot Platine zwei "Credit counter" installiert hatte, jedoch Player 2 auch bei Münzeinwurf bei Münzprüfer 2 immer 0 Credits anzeigte, begab ich mich auf die Suche in die Weiten des Internets.

Es stellte sich heraus, dass mein Bios diese Funktion nicht unterstützt, jedoch man die Möglichkeit hat ein "Custom Bios" zu installieren, welches diese und viele andere Funktionen bietet!

Das alternative Bios (ein einfacher Chip) ist zu bestellen unter http://unibios.free.fr/. Auf dieser Homepage wird auch ausführlich erklärt was dieses Bios so alles kann.

Was macht dieses UniBios - ein kurzer Auszug
Die UNIVERSE BIOS ist für Besitzer von MVS-oder AES-Hardware, die eine einfache Möglichkeit, Land Region oder zwischen Arcade-oder Console-Modus beim Booten ändern möchten. Ebenfalls enthalten sind andere Funktionen, die nicht möglich sind mit dem Standard-MVS bios.

Die UNIVERSE BIOS ist auch entworfen, um einfachen Zugriff auf Dinge wie das Einsetzen von Münzen, Testmodus und Speicherkarte Management geben, wenn nur die Joystick-Ports verwendet werden. Natürlich ist mit dem BIOS noch ein normaler Betrieb möglich.

MVS "Probleme"
  • F: Es ist kein Spielwechsel bei Multislotplatinen mit dem UniBios möglich?!
    A: Das ist, weil die UNIVERSE BIOS alle SoftDIP Einstellungen resetet um korrekte Kompatibilität zu gewährleisten. Einfach in die Kabinett softDIP Einstellungen (im Test-Modus) gehen und setzen Sie die "Spiel wählen" SoftDIP entweder auf "frei" oder "jederzeit" und man ist wieder in der Lage die Spiele wie zuvor zu wechseln.
  • Einige Probleme im AES Betrieb mit einigen Spielen wenn man versucht die Münzeinwürfe als Select Knöpfe zu verwenden (wenn man den Münzeinwurf betätigt wird die Pause Funktion des Spieles nicht ausgeführt). Der Grund liegt darin, dass die Spiele direkt auf die Ports zugreift und nicht über das Bios. Betroffene Spiele:

    3 Count BoutMetal Slug 3Strikers 1945 Plus
    Andro DunosMetal Slug 4Super Dodge Ball
    Art of Fighting 2Metal Slug 5Temco World Soccer
    Art of Fighting 3Money Puzz ExchngrThe Last Blade
    GanryuRage of the DragonsThe Last Blade 2
    Magical Drop 3SengokuThe Super Spy
    MatrimeleeSengoku 2Voltage Fighter
    Metal Slug 2Sengoku 3
    Metal Slug XSpin Master

    Ein Work-Around wäre, dass man JAMMA Pins '26' und 'd' als Player 1 & 2 Select Buttons verwendet. Oder man verbindet JAMMA Pins '26' zu '16' mittels Kabel. Hierbei wirkt 'Coin 1' ebenso als 'Select' bei Betätigung (verbinden Sie ebenso Pin 'd' zu 'T' für Player 2).
  • Bei 4 und 6 Slot Platinen fehlen Schriftsätze in den UNIVERSE BIOS Menüs und beim Splashscreen wenn man das Spiel 'King of Fighters 2003' im SLOT 1 betreibt. Mögliche Abhilfe ist, dass man einen anderen SLOT für KOF2003 verwendet und dafür ein anderes Spiel in SLOT 1 gibt. Ich persönlich habe dieses Problem auch beim KOF2000, jedoch funktioniert es in SLOT 2-4.
  • Wenn man B+C+D gleich nach erstmaligen Start eines neuen Spieles drückt (gilt auch nach einem Resets des BackupRAMs) um in den Test Mode zu kommen, wird der Eintrag im SoftDIP Bildschrim unbrauchbar. Man muss das Spiel zumindest einmal starten, somit werden die SoftDIPs im BackupRAM richtig gesetzt.
  • When in console mode some games may not use the correct language even though the system is running in the correct region. This situation will happen if the region is changed after the game in question has data already stored in the backup SRAM. Games affected can have the language set manually by going into the games options (most require you to experience 'GAME OVER' before the new settings are permanently saved). *** Wird später übersetzt ***
  • Later games in the 'Metal Slug' and 'Samurai Shodown' series (MS X,3,4,5 and SS 4,5,5Sp) may not work correctly in console mode until after you have set up the game settings and controller config in the options menu (after starting a game). This problem is due to the games not setting up the initial backup ram data correctly for console mode if the game is first run on the system while it is in ARCADE mode (you must experience a 'GAME OVER' before the new settings are permanently saved). *** Wird später übersetzt ***
  • The games 'King of Fighters 98', 'Real Bout 2', Neo Geo Cup 98', and 'Breakers Revenge' will cause gfx glitches and even possible system resets if you insert a coin during the 'winners don't use drugs' screen (USA arcade mode). This is a bug with game code and not the UNIVERSE BIOS, the same problem happens when using an original USA region SNK BIOS. *** Wird später übersetzt ***
  • The text font sometimes changes in the gamecart check, jukebox and in game menu. This is a hardware limitation to get correct functionality. *** Wird später übersetzt ***
Nun zum Umbau:

Bios (SP1)
Das obige Bild zeigt die Oberseite des unteren Motherboards. Das Bios - gekennzeichnet mit SP1 auf der Platine - ist hier gut ersichtlich.

UniBios v3.0

UniBios on Board

Links und rechts die Credits

Endlich zeigen beide Credits etwas an

Obige Bilder zeigen das fertige Resultat. Noch ein positiver Nebeneffekt ist, dass ich nun englische Bildschirmtexte habe anstatt den japanischen Texten (habe ein japanisches Board/Bios)!

Zu beachten ist noch, dass es Neo Geo Platinen mit aufgelötetem Bios gibt, hier ist ein Umbau nur durch gute Löterfahrung möglich! Mehr dazu auf hardmvs.com bzw. auf der Unibios-Homepage!


Gruß
MCPat

Dienstag, 12. Juli 2011

MVS Battery Mod MV-4T (MV-4FT2)

Nachdem die Lebensdauer des eingebauten Akkus begrenzt ist, und ein "Platzen" des Akkus nach seiner Lebenszeit erheblichen Schaden auf der Platine hervorrufen kann, habe ich mich entschlossen dass Motherboard auf "Batteriebetrieb" umzurüsten.

Oberseite des unteren Motherboard's

Detailansicht Akku

Auf den oberen Fotos kann man die Backupbatterie (Akku) vom MV-4FT2 (4 Slot MVS Platine) sehen. Es gibt mehrere verschiedene Versionen der 4-Slot Platinen. Das Modell MV-4FT2 ist die dritte, neueste und kleinste Version der 4-Slot Platinen.

Unterseite des unteren Motherboards

Im oberen Bild sieht man die Unterseite des Motherboards - mit teilweise entfernten Moosgummi - worauf sich die Lötpunkte des Akkus befinden.
Es muss der Bereich des Akkus inkl. "Ladeschaltkreis" freigelegt werden. Achtung, es befinden sich einige Leiterbahnen unter dem Moosgummi, diese dürfen nicht beschädigt werden bzw. darf kein Schleifmittel oder ähnlich aggressiv wirkende Mittel verwendet werden!

Nun kann der Akku entfernt werden, entweder mit einem Entlötdraht oder mit einer Entlötpumpe. SNK hat den Akku mit einem Kleber fixiert, dieser lässt sich jedoch leicht entfernen.

Akku
Hier nochmals ein Foto des entfernten Akkus.

Entfernter Akku, 470 Ohm Widerstand einseitig entlötet

Nun muss noch der Ladeschaltkreis unterbrochen werden. Im oberen Bild auf der oberen rechten Seite sieht man den 470 Ohm Widerstand. Einfach eine Seite des Widerstands zur Unterbrechung des Ladeschaltkreises entfernen. Die markierten Stellen zeigen die Lötpunkte des bereits eingelöteten Batteriehalter bzw. den gekappten Widerstand.

Eingelöteter Batteriehalter

Batteriehalter zusätzlich mit Heißkleber fixiert - sicher ist sicher
So schaut das fertige Endresultat mit dem neuen Batteriehalter aus. Ich habe den Batteriehalter auf der Unterseite der Platine installiert, somit werden spätere Batteriewechsel sehr einfach, ohne dass das Motherboard wieder zerlegt werden muss.

Ich habe den Batteriehalter bzw. CR2032 Batterie von Conrad verwendet:
KNOPFZELLENHALTER KZH 1 (Best.-Nr.: 650546 - 62)
KNOPFZELLE LITHIUM CR 2032 (Best.-Nr.: 612928-62 [Teilenummer: 700322])

Quelle: jamma-nation-x.com

Gruß
MCPat

Freitag, 1. Juli 2011

Code in Blog einfügen

Da Google Blogger im HTML-Tags <code> und </code> den Code auch ausführt muss ein kleiner Kunstgriff durchgeführt werden. Es ist Simple Code (Entity-encoded markup), den Google Blogger benötigt.

Um normalen HTML-Code so umzuwandeln, dass Du ihn auch als Code, der nicht ausgeführt wird, posten kannst, bietet simplebits.com ein einfaches Simple Code Online-Tool.

Tipp:
Den Simple Code kann man im Google Blogger auch ohne die Tags <code> und </code> einfügen...

Quelle: wulffy.blogspot.com

Gruß,
MCPat